Donnerstag, 24. September 2009

Kennt ihr das?

Ihr freut euch, endlich Urlaub zu haben.
Dann ist es endlich soweit, ihr habt 1000 Ideen, was ihr gerne machen würdet,
was man aufschiebt und sagt, "Ach, das mache ich wenn ich Urlaub habe, wenn ich mehr Zeit habe."...Dann nehmt ihr euch einiges vor, einiges setzt ihr auch um, aber vieles bleibt einfach wieder mal auf der Strecke, weil ihr euch auch im Urlaub nicht wirklich dazu aufraffen könnt.
Urlaub ist ja zur Regenrierung gedacht, relaxen, entspannen, in den Tag hinein leben.
Irgendwie geht das aber nicht so richtig, man kommt nicht zur Ruhe, weil man ja in den eigenen 4 Wänden geblieben ist. Ok ein paar Tage war man vielleicht weg, ein wenig Abschalten war möglich, aber im Großen und Ganzen, könnt ihr es nicht, einfach NICHTS zu tun. Fühlt ein wenig das schlechte Gewissen, wenn ihr mal nur aus dem Fenster starrt, mal nur am Rechner sitzt und durch das www surft, mal nur durch die Stadt bummelt, mal nur strickt.
Kennt ihr das?
Irgendwie geht es mir so. Meine 2. Urlaubswoche neigt sich dem Ende zu und ich bekomme den Durchhänger. DAS soll es gewesen sein, wo ich mich soooo lange drauf gefreut habe? Von wirklicher Entspannung noch nicht wirklich was zu spüren. Eine 3. Woche Urlaub wäre es das? Würde die helfen? Es bringt nichts, meinen Kopf darüber zu zerbrechen, wie es denn wäre, denn die ist eh nicht drin...die 3. Woche.
Langsam setzt sich die Sonne wieder durch, es ist mit viel Glück morgen wieder besseres Wetter. Vielleicht, aber auch nur vielleicht..mache ich dann noch einen Bonn-Bummel, bevor der Alltag mich leider bald schon wieder hat.
Eure

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich mache es seit vielen Jahren so, dass ich zusehen, ganz viel vor meinem Urlaub zu schaffen, mit dem Hintergedanken, im Urlaub nichts zu tun. Was dann zwar nicht ganz klappt, aber viel mache ich nicht im Urlaub.

    Gruß
    Maggi

    AntwortenLöschen
  2. wahrscheinlich ist es so, dass mit jedem Jahr die Batterie leerer wird und das man sich einfach nicht mehr so schnell erholen kann, so fühlt es sich bei mir an. Obwohl ich im Sommer zwei Wochen im Süden war habe ich mich danach nicht wirklich erholt gefühlt. Hilft Dir jetzt auch nicht weiter, aber Du bist nicht alleine mit diesem Gefühl.
    Gruss Britta

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem wochenlang Urlaub hat einen Haken. Um sich vom Arbeitsstress gänzlich zu erholen und den eigenen Biorythmus wieder herzustellen (also sich nicht um 5°° aus dem Bett zu zwingen, sondern ausschlafen) benötigt der Körper ca. 3 Wochen. Dann erst lohnen sich Ferien, weil man sie erst dann genießen kann.
    Ich denke viel erholsamer sind öfter mal längere Wochenenden. Klar einmal Jahresurlaub muss auch sein. Aber um entspannt durch den Alltag zu kommen lohnt es sich sicherlich mehr, das Wochenende auf Freitag und Montag auszuweiten.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. nimm dir doch noch was schönes vor: 2 tagesausflüge - ein besuch in der stadtbücherei, kino, essengehen oder etwas in dieser richtung! ich hoffe, du genießt die zeit noch!
    linnea

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!