Sonntag, 28. Februar 2010

Alle guten Dinge...

...sind eben doch nicht 3, sondern 4.

oder auch Abenteuer Tunika.

Nachdem ich bereits am Freitagabend mit dem Lochmuster des Vorderteils angefangen hatte und bereits nach 3 Reihen ahnte, dass etwas nicht stimmt, machte ich mich gestern daran, die 3 Reihen wieder zu ribbeln und neu zu starten.
Ich achtete nun ganz genau darauf, damit ich das, was ich vorher falsch gemacht habe, nicht wieder falsch strickte. Dabei vergaß ich an anderer Stelle aufzupassen und zack...musste ich wieder ribbeln. Das ging dann noch einmal so, so dass ich dann heute den 4. Versuch startete.
Ich war nur froh, dass ich einen Hilfsfaden gezogen hatte, so dass ich getrost ribbeln konnte und nicht jedes Mal zurückstricken musste.
Heute hat es dann allerdings gut geklappt. Ich habe nun 38 Reihen gestrickt, Abnahmen für den Ausschnitt gemacht und ab jetzt kommen noch die Abnahmen für den Armausschnitt dazu.
Hier seht ihr das Vorderteil mit Hilfsfaden, bevor ich heute weiter gestrickt habe.






Ist dies nicht ein toller Ausblick vom Balkon aus?
Ich musste gestern morgen diesen Anblick einfach festhalten. Die Sonne schien, der Himmel war so schön gefärbt, die Luft sehr frühlingshaft. Das richtige Wetter um sich voller Tatendrang an die Arbeit zu machen. Ich hatte mir nämlich vorgenommen, im Schlafzimmer etwas Umzuräumen. Freitag zog Kullen gleich 4 Mal bei uns ein und so war schnell von hier nach da geräumt und nach gut 3,5 Stunden neue Ordnung im Schlafzimmer und ich zufrieden. Puh. Wieder ein Punkt, den ich von meiner imaginären to-do Liste streichen kann. Ich mache zwar nicht mit, an der 101 Dinge in 1001 Tagen-Aktion, aber irgendwie streiche ich auch ständig etwas, was ich machen wollte und füge wieder anderes, was noch getan werden muss hinzu. In Gedanken halt.

Mal gucken, was sich als nächstes so erledigen lässt.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche. Möglichst ohne Stress.

Lieben Gruß eure

Kommentare:

  1. ach was bin ich froh, das ich nicht alleine ribbeln muß. Aber ich denke jetzt klappts bestimmt. Auf jeden Fall sieht das Vorderteil gut aus.
    Die Aussicht ist wirklich schön und so ohne Tanne noch viel besser.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    LG vom Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  2. Wie ärgerlich! Ich hab übers Wochenende auch fleissig geribbelt und mich furchtbar aufgeregt. Du scheints das ja gelassener zu sehen - sollte ich auch!
    Liebe Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    wie Du schon bei mir gelesen hast, bin ich seit ein paar Tagen an einer Jacke und musste mittlerweile 3x mein Werk aufziehen...
    Ich hoffe, bei Dir geht es nun ohne ribbeln weiter, bin schon sehr gespannt, wie Deine Tunika letztendlich wird ;-)
    Bin ganz neidisch auf Deinen schönen Balkonausblick!!!
    Liebe Grüße und Dir einen schönen Wochenstart,
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Mannmannmann, Du machst es aber spannend! Werde Deinen Fortschritt weiter verfolgen.

    Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Das Ribbelmonster kann einen echt nerven, ich hoffe das Du bald ohne Ribbeln ans Ziel kommst, sonst macht das Hobby irgendwann keinen Spass mehr.
    Schöner Ausblick vom Balkon.
    Gruss aus Bonn
    Britta

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!