Donnerstag, 1. November 2012

Und weiter geht es...

...mit der schönen Zeit.

Nach dem schönen Ausflug am Samstag und einem ruhigen Sonntag daheim, fing meine Urlaubswoche an.
Es sollte nicht großartig wohin gehen, ich wollte einfach mal in den Tag hinein leben und nur das machen, wozu ich Lust hatte.

Montag startete ich mit einem Einkauf und einem kleinen Wohnungsputz. Ja, dazu hatte ich Lust, denn ich hab es ja auch gerne schön. ;-)
Nachmittags befasste ich mich dann mal mit dem Thema neues Handy. Meine Vertragslaufzeit war doch schon über ein Jahr abgelaufen und somit konnte ich mir ja ein neues Handy aussuchen.
Klar war, dass es wohl auch ein Smartphone werden würde, wo doch fast alle mittlerweile so ein Wunderding haben. Abgehalten hatte mich bisher der Gedanke, dass dann die Freisprechanlage im Auto damit nicht kompatibel ist, bzw. die Bluetooth-Verbindung nicht stabil genug.
Ich fand die Lösung im Netz, wo sonst. In einem Renault-Forum las ich, wie andere das Problem gelöst hatten. Die Lösung heißt: MultiSim-Card.
Nun musste ich mir wenigstens kein Smartphone nach der Liste der kompatiblen Geräte der Freisprecheinrichtung aussuchen, sondern konnte jedes Gerät wählen, das mir gefiel.
Lange Rede, kurzer UnSinn...ich holte mir am Dienstag dann, nach einer langen und intensiven Beratung im Anbieter-Laden, ein Samsung Galaxy S2. Das S3 war mir dann doch für den Einstieg zu groß. Früher wurden die Handys immer kleiner, nun können sie nicht groß genug sein.

Zuvor aber, fuhr ich zum Wohnwagen und mähte ein letztes Mal den Rasen.
Nachmittags beschäftigte ich mich dann in aller Ruhe mit dem neuen Wunderding.

Mittwoch stand ein Shoppingbummel in Köln auf meinem Programm.
Den ganzen Tag war ich unterwegs, aber ich fand nichts, außer ein paar Tops zum Drunterziehen.
Die Jagd auf eine neue Winterjacke geht also noch weiter. Schön war es aber trotzdem in Köln.
Mal wieder einen Blick auf den Dom zu werfen und hier und da zu verweilen, die Atmosphäre der Stadt zu genießen und das bei strahlendem Sonnenschein, gefiel mir richtig gut.

Donnerstag erholte ich mich dann von den Strapazen des Shoppingbummels ;-). Also ehrlich,
mir taten die Knochen so richtig weh. Stundenlang über Asphalt laufen geht also auch nicht mehr...*seufz*
Ich beschäftigte mich mit der Suche nach dem richtigen Bundesliga-App. Damit ich, wenn ich unterwegs bin, auch kein Tor meiner "Jungs" verpasse. ;-) Puh, was es nicht alles so für Apps gibt. Vieles was der Mensch nicht braucht und ein wenig skeptisch bin ich ja auch noch ob der ganzen Berechtigungen, die manche Apps dann so haben. Wie haltet ihr dass denn damit?

Freitag war dann nochmal ein kleiner Stadtbummel in Siegburg angesagt, leider bei Regen.
Abends konnte ich dann direkt die ausgesuchten Apps testen.
Ich entschied mich zunächst mal für den Toralarm, Herzrasen und natürlich dem BVB-App. ;-)

Hier ein paar Impressionen von meiner Urlaubswoche:

Samstag stand dann am Nachmittag das 9. Stricktreffen vom Strickklub Rhein-Sieg auf dem Programm.
Von 14.15 Uhr bis ca. 18.45 Uhr war ich dort. Mit dabei waren dieses Mal:
Elisabeth, Creanani, KnitAngel, Angelika, Karina08, b-wollhexe, Sakilero, Elwa und meine Wenigkeit.
Schön war es wieder, sehr gemütlich und entspannend.
Hier die 1. Stulpe von meinen Herbstlaubliebe-Stulpen, die ich passend zum Cowl stricke.


Am Sonntag bekamen wir dann morgens überraschend Besuch von unserer Freundin Elvira, die mir noch ein nachträgliches Geschenk brachte.
Tja, nun heißt es wohl "Doppelgänger stricken" ;-) Dankeschön liebe Elvira, damit hast du mir eine große Freude gemacht. Ich hoffe auch, dass ich es wirklich schaffe, irgendwann einen Doppelgänger von mir zu stricken.

Soviel von meiner Urlaubswoche.
Die letzten 3 Tage habe ich schon wieder fleißig gearbeitet, im Eiltempo die Woche aufgearbeitet und die Buchhaltung fertig gemacht, weil ja Monatsende ist. Einen Tag Pause gönne ich mir morgen auch noch, lohnt ja nicht, nach diesem Feiertag ;-)

Ihr Lieben, falls ihr es bis hier unten ausgehalten habt, wünsche ich euch einen schönen Feiertag, sofern ihr diesen auch habt.


Kommentare:

  1. Deine Ferienwoche klingt sehr gut. Es gibt nichts besseres, als einfach in den Tag hineizuleben :-)
    Werde ich ebenfalls zu Weihnachten machen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lunacy,
    deine Urlaubswoche klingt ja super und ich freue mich schon, wie deine gestrickte Doppelgängerin aussehen wird (hab' das Buch auch, aber noch keine Muse gehabt anzufangen).
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. Danke sehr für die schönen Impressionen. So ein Smartphon ist doch ein zusätzlicher "Zeitklau" - stimmt das?, mein Handyvertrag ist auch gleich abgelaufen und nachdem ich seit 5 Jahren nur verlängert habe, werde ich mich auch für ein Smartphon entscheiden. Dann wünsche ich Dir ein angenehmes und langes Wochenende! Herzliche Grüße von Diana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lunacy, Danke sehr für Deinen netten Kommentar und die Auskunft zum Smartphon. Das mit den Fotos ist ja wirklich toll. Übrigens gilt das auch für mich, dass ich mir heute den Alltag ohne Computer nicht mehr vorstellen kann. Der gehört wirklich einfach dazu.
    Schöne Grüße von Diana

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Urlaubswoche.
    Ich mache es meistens auch so wenn ich Urlaub habe, einfach in den Tag hineinleben und das machen wozu man gerade Lust hat.
    Tolle Stulpe hast du genadelt, richtig schöne Herbstfarbe.
    Ich bin schon auf deine "Doppelgänger" gespannt.

    LG Annette

    AntwortenLöschen
  6. Ein Toralarm und die BVB-App!? Ich brauche ein Smartphone :-)Ich habe hier übrigens einen Strikkedukker liegen - der Kopf ist noch hohl, aber irgendwann mache ich sie sicher fertig.
    Allerliebste Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja,
    danke für Deinen aufmerksamen Kommentar.
    Ja, es kann gefährlich werden und deshalb bin und bleibe ich auch immer dabei, wenn ich Kerzen anzünde und hab' sie im Auge.
    Das gefährliche Foto habe ich entfernt;-)
    und das Teelicht in ein größeres/höheres Glas gestellt. Dient aber auch mehr als Zierde.

    einen lieben Gruß schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!