Sonntag, 18. August 2013

# 5. German Raveler Meeting { Wollfestival 2013 }

Lange hab ich nichts hier geschrieben und da ich gestern auf dem 5. German Raveler Meeting war, will ich euch davon berichten.

Da ich mal im Kölner Süden gewohnt habe, habe ich etwas in er Nähe des Ubierrings geparkt (umsonst) und bin zu Fuß zum Olympiamuseum gegangen. Meinem Zeitplan war ich leider schon 20 Minuten hinterher und als ich dann am Museum ankam, sah ich eine lange Schlange und wusste,...das kann dauern.
10.10 Uhr kam ich am Museum an und 11.10 Uhr war ich dann endlich im Gebäude und somit beim 5. German Raveler Meeting 2013 oder auch Wollfestival, dieses Jahr veranstaltet von Maschenkunst. An dieser Stelle vielen Dank für die Organisation dieses Treffens.

Lange wurde geplant und im Ravelry Forum geschrieben, Vorschläge und Anregungen wurden gemacht, es wurden viele Themen diskutiert und nun war es endlich soweit.

Ich hatte mich erst in der vorletzten Woche dazu entschlossen mir vorsichtshalber doch schon eine Karte online zu bestellen, was auch reibungslos klappte. Einzig und allein auf der Webseite des Wollfestivals erschien mein Name unter den Teilnehmern nicht mehr, aber das macht mir nichts aus.

Eine Stunde in der Schlange stehen, fand ich trotz netter Unterhaltung nicht so prickelnd, denn diese eine Stunde fehlte mir ja quasi drinnen, beim Wolle bestaunen, Leute treffen usw. M.E. hätte man mindestens 2 Reihen von Anfang an machen sollen, eine Reihe für die Tageskarten, eine für die vorbestellten Karten. An der Kasse hätten dann natürlich auch mehr Helferinnen eingesetzt werden müssen. Immerhin war ja schon vorher bekannt, dass es Stand 15.08.2013 bereits 934 Anmeldungen gab.



Drinnen angekommen, bekam ich mein "Badge", welches sich sofort fand und ein "Goodie Bag".
Dann ging ich erstmal auf die Terrasse. Ich traf dort Elwa, Karina08, Ingrid28 und Creanani und genoss erstmal bei einem Wasser die Sicht auf den Rhein. Irgendwann wurde draußen mitgeteilt, dass drinnen nun ein Vortrag einer Farb- und Stilberaterin stattfindet. Den habe ich mir angehört, allerdings habe ich nicht alles akustisch verstanden, weil das Mikro doch etwas leise war, oder alle anderen Geräusche zu laut.




Unterhalb der Terrasse gingen Passanten entlang, und man konnte immer wieder sehen, wie interessiert sie sich die kleinen Domspitzen ansahen, die am Geländer entlang hingen. Am Rhein standen auch die Zelte, worin die Workshops stattfanden. Ich hatte wie immer keinen Workshop gebucht.

Irgendwann wagte ich es dann doch mal, mir die Stände anzusehen und auf Beutejagd zu gehen. Wie immer hat mich das Wollangebot natürlich erschlagen. Schön so viel zu sehen, aber am Ende weiß man gar nicht, was man kaufen möchte.



Hier der Inhalt des Goodie Bags und meine Ausbeute.



Ich entschied mich dann für ein Strick-Kit von Melanie Berg, mit der Anleitung "Targetty" und einem Knäuel Nana von Wollfaktor in schönen Pudertönen.


Da es noch zu einem 50. Geburtstag ging, war für mich das Ravelry Treffen um 16 Uhr zu Ende. Ich machte mich auf den Weg zum Auto, welches umsonst im Schatten stand und auf mich wartete.

Im Großen und Ganzen hat mir das Treffen zwar gefallen, es war auf jeden Fall eine interessante Location, allerdings fand ich sie schon fast ein wenig zu groß. In den Räumen dazwischen, war es mir irgendwie fast zu unruhig irgendwie. Mir fehlte ein wenig das Gemeinschaftsgefühl, weil es zu viele Möglichkeiten des Rückzuges gab, wo dann aber gähnende Leere war. (große Terrasse draußen und Raum zwischen Catering und den kleinen Räumen mit den Ständen)

Nach dem Ravelry Treffen ist vor dem Ravelry Treffen und daher sind wir nun alle natürlich gespannt, wie es im nächsten Jahr in Hamburg wird.

Nun will ich mal schauen, was all die anderen so zu berichten haben.
Einen schönen Abend wünsche ich euch noch, liebe Grüße

PS.: Wen von meinen Lesern habe ich mal wieder nicht beim Treffen gesehen?

Kommentare:

  1. Hallo Lunacy,
    ich habe Dich vor kurzem bei Jojo´s kleine Welt gefunden und Deinen schönen Bericht gelesen. Ich habe mir einfach erlaubt mal hierher zu verlinken.
    Viele Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Bericht und die tollen Fotos! Sonntags war es dann etwas leerer, dafür aber leider auch nicht mehr so schön sonnig. LG, Micha

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!