Mittwoch, 3. Oktober 2012

Vom 4. German Raveler Meeting ...

...leider etwas verspätet, aber ein paar Worte dazu wollte ich noch schreiben.

Ich ließ mich von meinem Mann bringen, damit hatte ich schon mal das Parkplatzproblem gelöst.
18 Minuten Fahrzeit sind ja nichts gegen 15 € Parkplatzgebühr dachte ich mir ;-) und abgeholt hat er mich später auch.

Ich kam also um ca. 9.45 Uhr in Bonn im Günnewig Bristol Hotel an und ging über den roten "Teppich" ins Hotel. Im Foyer waren sofort bekannte Gesichter zu entdecken, Karina08 und Creanani waren die beiden ersten, die ich entdeckte.
Ich stellte mich in der Reihe an und holte mir eine "goodie bag" und das Eintrittsbändchen ab. Ein Programmheft, Gutscheine, ein Bonbon und ein Kugelschreiber sowie auch der Ravelry-Button befanden sich in dem Täschchen. Den Button versah ich direkt mit meinem Ravelry-Nick und meinem richtigen Namen.

Auf ging es dann zunächst durchs Foyer. Dort konnte man an den Ständen schon die vielen schönen Stränge bewundern und natürlich kaufen.


Hier ein Blick in den Saal, der mit vielen großen runden Tischen und ca. 15 Stühlen drumherum bestückt war.
Die runden Tische waren klasse, da fand alles seinen Platz drauf: Beute, Projekte, Gläser, Teller, Laptop, Ipad, etc.
Außerdem hatte man immer alle im Blick und konnte sich so auch ganz gut mit dem Gegenüber unterhalten.

Nach der gelungenen Eröffnungnsansprache von Chanti, verlebten alle Strickerinnen einen tollen und angenehmen Tag, in entspannter Atmosphäre. Viele nahmen auch an diversen Workshops teil.

Ich verbrachte einen schönen Tag neben Daniela, die ich ja auch schon länger nicht gesehen hatte und war froh, dass sie mir zwischendurch die Fußballergebnisse mitteilen konnte, auch wenn mein Verein leider verloren hat an diesem Tag. Seufz.
Mit am Tisch waren auch noch Frau Schuft, Fassadenzauber, Karina08, Creanani, Ingrid28, Easty, Elwa, Emigentia, Sockenhoernchen, KarinErika und hin und wieder ein paar andere Strickerinnen, deren Name ich leider nicht gelesen habe.

Ganz besonders "plüschig" fand ich die Damentoiletten. Retro ist ja eh in und diese schienen im Originalzustand gewesen zu sein, aber sehr gut gepflegt. Wie es auf den Herrentoiletten aussah weiß ich leider nicht. Es hieß, sie seien auch in dieser Farbe gewesen.

Da ich meinen Peacock-Citron dabei hatte, als Projekt to go, aber dabei wieder blaue Hände bekam,
entschloss ich mich, einen schönen Strang zu kaufen und diesen dann vor Ort anzustricken.
Ich fand beim Regenbogenschaf einen sehr schönen orange-roten Strang Merino Lace und fragte Lisa nach einem Wickelservice. Prompt kam Lisa mit einer Haspel, einem Wollwickler, sowie deren Besitzerin Susann von Lanafina zu mir an den Tisch. Susann baute mir sogar alles auf und ich konnte dann loslegen.
Danke nochmals an Lanafina für diesen Service!

Später fand die Verlosung des Yarnpools statt, bei dem auch Avelinux gewonnen hatte. Sie hatte das große Glück und konnte eine große Tüte voll toller Stränge mit nach Hause nehmen.
Etwas später setzte ich mich noch zu ihr und plauderte ein wenig. Ich lese ihren Blog schon so lange,
da war es doch mal schön, sich auch mal zu unterhalten.

Hier meine kleine Beute. Diese drei Eulen lachten mich so herrlich an, dass ich nicht an ihnen vorbei gehen konnte. Man konnte sie beim Stand von Ina Schinke und ihrem Mann Darius kaufen. Die beiden waren auch schon letztes Jahr in Frechen beim 3. German Raveler Meeting mit ihrem schönen Schmuck vertreten.

Und hier der angestrickte Strang vom Regenbogenschaf.
Allerdings habe ich schon wieder geribbelt, weil mir die Ringel in dem Citron nicht gefielen und ich der Meinung bin, ein Citron sollte doch eher einfarbig sein.

Es war ein toller Tag in Bonn. Das Treffen hat mir sehr gut gefallen, es war schön so viele Strickerinnen um sich zu haben. Die Atmosphäre im Hotel war sehr angenehm und entspannend. Chanti und ihre Helfer haben das ganz klasse organisiert. Meinen Respekt hat sie, das so auf die Beine gestellt zu haben und den ganzen Tag mit einem Lächeln im Gesicht allen Rede und Antwort zu stehen. Hut ab und ein großes Danke!

Tja und nun möchte ich euch noch zeigen, warum ich es nicht früher geschafft habe, von diesem Tag in Bonn zu berichten.
Ich habe nämlich die letzte Woche immer nach Feierabend, nebenbei an diesem Geschenk für meinen Cousin gebastelt. Er feierte am letzten Samstag seinen 50. Geburtstag und da er sich ein paar neue Ski leisten will, war der Wunsch nach Geld groß. Da Geld zu verschenken immer blöd ist, sollte es wenigstens ein wenig verarbeitet werden. Wir, also meine Familie, sowie mein Mann und ich, schmissen also zusammen und ich bot an, etwas zu basteln.
Im Kopf hatte ich sofort eine Skipiste, ausgeschmückt mit den Geldscheinen.
Und dieses kam dabei heraus:
Er hat sich sehr gefreut und ich denke das Geschenk kam sehr gut an. Er wird es erst nach der Feier richtig in Augenschein genommen haben, aber ich habe ihn noch nicht wieder gesprochen.

Die Feier war auch sehr schön, aber der Sonntag war "kaputt". Irgendwie steckt man sowas nicht mehr so einfach weg, wie früher. Oder es war einem früher egal, wie man sich danach fühl. *s*

So meine Lieben,
nun genug, ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag, genießt das Herbstwetter und macht es euch gemütlich.

Kommentare:

  1. Daas sieht ja nach einem tollen Rav'Treffen aus.
    Ich erinnere mich das das letztjährige da nicht so gut abgeschnitten hat, oder?

    Nun ärgere ich mich jedenfalls, nicht doch nach Bonn gefahren zu sein.
    Naja, das nächste Treffen kommt bestimmt :-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja, das waren ja gleich 2 tolle Tage - einmal das Stricktreffen und die Geburtstagsfeier. Jedes auf seine Weise sicher ein schönes Erlebnis, aber ich kann gut nachvollziehen, wie es Dir geht mit dem "wegstecken". Eine richtige Ruhe-"Oase" zwischen zwei Arbeitswochen tut einfach gut, oder?
    Um so angenehmer ist der heutige Feiertag mittendrin. Ich hab zwar erst vor 2 Tagen nach dem Urlaub wieder angefangen, durfte aber überraschenderweise gleich für 2 KollegInnen Vertretung übernehmen. Also werde ich es heute gaaaaanz ruhig angehen lassen.
    Übrigens Deine Geschenk-Idee ist klasse (umgesetzt)!!!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag & sei ganz ganz lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    danke für den "Bericht aus Bonn".
    Das Geschenk für Deinen Cousin finde ich großartig gemacht. Eine tolle Idee!
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja,

    ich fand's auch super mal einen ganzen Tag bei Dir zu sitzen und zu quatschen!
    Das Bild von der Damentoilette ist ja super! Ich hab irgendwo gelesen, die Herrentoilette war auch rosé ;-)

    Deine Skipiste finde ich toll! Mir geht's genauso wie Dir, wenn schon Geld, dann auch schön verpackt.

    Gruß
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Danke Dir für die Eindrücke vom Treffen - hach, da wäre ich schon auch gerne dabei gewesen...beneidenswert, dass Du nur knapp 20 Minuten Fahrtzeit hattest!
    Deine Idee für's Geburtstagsgeschenk finde ich superklasse!!! ;-)

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!