Dienstag, 9. Februar 2010

Die verstrickte Dienstagsfrage 06/10

Manche Sachen beginnt man mit Enthusiasmus und beendet sie dann unwillig oder gar nicht, aber es gibt Modelle, da bedauert man geradezu, wenn sie fertiggestrickt sind. Es geht mir in meiner Frage um den Prozess des Strickens und nicht um das fertige Stück.
Welches war das absolute Lieblingsprojekt, das ihr gestrickt habt? Was hat es dazu gemacht (Garn, Muster, Schnitt ...)?
Habt ihr dann noch ein weiteres Modell gleicher Art gefertigt?
Gibt es auch ein Hass-Objekt?

Herzlichen Dank an Michaela für die heutige Frage!

Bisher war mein Lieblingsprojekt meine 9 1/2 Wochen Jacke. Sie war mein erstes großes Projekt für mich selbst und ich habe dabei schon viel gelernt, hatte ich zuvor doch noch nie ein Lochmuster gestrickt. Beides, Garn und Muster, machten es zu diesem Stück. Mit jedem Mal aufribbeln und neu stricken, wurde ich sicherer.
Ein Hass-Objekt gibt es bisher nicht.

Hier geht es wie immer zum Wollschaf

Einen schönen Dienstag wünsche ich euch
Eure

Kommentare:

  1. Du hast auch kein "Hass-Objekt" :) Die stören ja auch nur beim Stricken.

    Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke ist aber auch toll geworden.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für euren Kommentar!